„Lass‘ uns einfach Freunde sein!“

Hand aufs Herz, wer hat diesen Satz noch nie von einer Frau gehört? Irgendwann ist uns das wahrscheinlich allen mal passiert. Warum es gar nicht so schlecht ist in der „friend zone“ zu sein und wie man da aus eigener Kraft wieder herauskommt folgt in diesem Artikel.

Die beste Reaktion nach einer solchen Aussage ist erstmal die volle Zustimmung! Auch wenn es dich viel Kraft kostet (eigentlich bist du ja verliebt), stimme ihr zu und fange ab diesem Zeitpunkt sofort an, sie wie eine gute Freundin zu behandeln. Je verliebter du bist, desto wichtiger ist es, dir erstmal ein wenig Abstand zu schaffen. Gleichzeitig biete ihr aber an, sich mit dir (zB. in der nächsten Woche) zum Kaffee zu treffen.

Bei eurem Treffen sage ihr dann als aller erstes, dass du darüber nachgedacht hast und wirklich der Meinung bist, dass es die allerbeste Entscheidung war einfach Freunde zu bleiben. Auch wenn es dir schwerfällt diese Rolle zu spielen. Glaube mir: es ist deine einzige Möglichkeit das Ruder nochmal umzudrehen! Sie bemerkt jetzt, dass du sie nicht brauchst und auch nicht auf sie angewiesen bist. Jetzt fragt sie sich, ob es die richtige Entscheidung war. Vielleicht sagt sie dir das sogar. Jetzt darfst du unter keinen Umständen nachgeben. Anstattdessen betonst du nochmal: „Ich glaube wirklich, dass es eine gute Entscheidung war!“

In den kommenden Tagen und Wochen halte dich an folgende Vorgehensweise:

  • Gib ihr weniger Priorität in deinem Leben. Sag‘ ihr, dass du gerade keine Zeit für sie hast, weil du an einer wichtigen Arbeit bist oder du wieder mal unterwegs bist. Und gehe nicht sofort ans Telefon wenn sie anruft.
  • Treffe dich mit anderen Frauen und lass‘ es sie auch wissen. Wenn du eine andere Frau kennengelernt oder geküsst hast, erzähl‘ ihr davon wie man sowas einem besten Freund erzählen würde.
  • Wenn ihr euch trefft, schau‘ sie nicht ständig an. Schau‘ ab und an auf deine Uhr und sehe dir andere Frauen offen an. Ausserdem sehne dich nicht nach kleinen, freundschaftlichen Berührungen von ihr. Möglicherweise wird sie ihre Reize jetzt erst recht einsetzen. Das macht sie um dich zu testen.

Das Paradoxe ist, dass jetzt folgende Dynamik einsetzt: Sie bemerkt, dass du ihr nicht hinterher läufst. Ausserdem fehlt ihr auf einmal deine „nette“ Aufmerksamkeit. Ihr fällt auch auf, dass du ein sexuelles Wesen bist (du triffst dich mit anderen Frauen). Jetzt wird sie anfangen, sich wieder mehr um dich zu bemühen. Natürlich kannst du dich weiterhin mit ihr treffen. Möglicherweise gibt es auch wieder eine sexuelle Spannung zwischen euch. Wenn ihr euch jetzt küssen solltet, sage: „Warte mal, sowas machen aber beste Freunde nicht“ und behandele sie weiter wie eine gute Freudin. Sprich‘ mit ihr über Dinge, über die man in einer Liebesbeziehung nicht spricht. Auch wenn ihr miteinander schlafen solltet, tue verwirrt und frage dich weiter offen, wieso beste Freunde sowas miteinander machen. Jetzt ist sie auf einmal in deiner „friend zone“! Höchstwahrscheinlich wird SIE sich jetzt wünschen, da möglichst schnell wieder raus zu kommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>