Hallo Köln

Als ich am Wochenende durch die Kölner Innenstadt lief, fielen mir zwei Männer auf die mit grossen Handbewegungen und mit einem Lächeln im Gesicht vor zwei Frauen standen und auf diese einredeten. Meine erste Vermutung war, dass die zwei Jungs die Frauen spontan auf der Strasse angesprochen hatten, um zu sehen wie weit sie bei ihnen kommen. Gepackt von Neugier näherte ich mich und lauschte was da so besprochen wurde. Da war die Rede von einem Musikanten-Zirkus für den die beiden noch Freiwillige suchten. Ok, dachte ich mir, kreativ aber vielleicht nicht gerade die perfekte Masche. Einer der beiden Jungs hatte ein rosfarbenes Hemd an, bei dem die ersten 5 Knöpfe oder so geöffnet waren, ausserdem eine Prada Sonnenbrille und weisse Turnschuhe. Ich näherte mich weiter und sprach die Jungs direkt auf ihre Zirkus-Idee an. Etwas später, nachdem die Mädels nicht mehr da waren, bestätigten mir die Jungs, dass sie durch die Stadt liefen um Frauen kennen zu lernen. Offenbar beeindruckt von „The Game“, ein lesenswertes Buch zum Thema, war es an diesem Samstag offenbar ihre Mission die Stadt Köln oder sagen wir besser die Kölner Mädels unsicher zu machen. Wir kamen schnell ins Gespräch, da auch ich an diesem Tag durch die Stadt lief, um Frauen auf der Strasse kennen zu lernen. An diesem Tag hatte ich alle meine Gespräche indirekt eröffnet. Wir tauschten uns über unsere Ergebnisse des Tages aus und ich nutzte den Moment, um den beiden ein offenes Feedback aus meiner Sicht zu geben. Daraufhin fragte mich dann auch einer der beiden, ob ich Pick-up unterrichten würde.

Da ich mich jetzt schon seit einigen Jahren mit der Thematik beschäftige und diverse internationale Workshops besucht habe, darunter einen day game workshop mit keychain in Dublin, entschied ich mich dazu mein Wissen weiter zu geben. Mein Ziel ist es, Männern dabei zu helfen, erfolgreicher im sozialen Umgang zu werden und insbesondere im Umgang mit Frauen. Ich selbst bin irgendwann an den Punkt gelangt, wo ich nicht Dabei gehe zeige ich insbesondere, wie man(n) die natürliche Annäherungsangst überwindet und worauf es bei der ersten Kontaktaufnahme ankommt. Entgegen einer landläufigen Meinung ist es tagsüber teilweise deutlich einfacher Frauen kennen zu lernen als nachts in Clubs oder Bars. Dies liegt daran, dass hübsche Frauen nachts von sehr vielen Männern angesprochen werden und so etwas wie einen natürlichen Abwehrschild aufbauen.

Als ich am Wochenende durch die Kölner Innenstadt lief, fielen mir zwei Männer auf die mit grossen Handbewegungen und mit einem Lächeln im Gesicht vor zwei Frauen standen und auf diese einredeten. Meine erste Vermutung war, dass die zwei Jungs die Frauen spontan auf der Strasse angesprochen hatten, um zu sehen wie weit sie bei ihnen kommen. Gepackt von Neugier näherte ich mich und lauschte was da so besprochen wurde. Da war die Rede von einem Musikanten-Zirkus für den die beiden noch Freiwillige suchten. Ok, dachte ich mir, kreativ aber vielleicht nicht gerade die perfekte Masche. Einer der beiden Jungs hatte ein rosfarbenes Hemd an, bei dem die ersten 5 Knöpfe oder so geöffnet waren, ausserdem eine Prada Sonnenbrille und weisse Turnschuhe. Ich näherte mich weiter und sprach die Jungs direkt auf ihre Zirkus-Idee an. Etwas später, nachdem die Mädels nicht mehr da waren, bestätigten mir die Jungs, dass sie durch die Stadt liefen um Frauen kennen zu lernen. Offenbar beeindruckt von „The Game“, ein lesenswertes Buch zum Thema, war es an diesem Samstag offenbar ihre Mission die Stadt Köln oder sagen wir besser die Kölner Mädels unsicher zu machen. Wir kamen schnell ins Gespräch, da auch ich an diesem Tag durch die Stadt lief, um Frauen auf der Strasse kennen zu lernen. An diesem Tag hatte ich alle meine Gespräche indirekt eröffnet. Wir tauschten uns über unsere Ergebnisse des Tages aus und ich nutzte den Moment, um den beiden ein offenes Feedback aus meiner Sicht zu geben. Daraufhin fragte mich dann auch einer der beiden, ob ich Pick-up unterrichten würde.

Da ich mich jetzt schon seit einigen Jahren mit der Thematik beschäftige und diverse internationale Workshops besucht habe, darunter einen ‚day game‘ Workshop mit Keychain in Dublin, entschied ich mich dazu mein Wissen weiter zu geben. Mein Ziel ist es, Männern dabei zu helfen, erfolgreicher im Umgang mit Frauen zu werden.